auf-weltreise.de


 
 
 
 

Reportagen - Bücher - DVD - Reiseberichte - Buch Fotogalerie - Fotos - Fotografie - DVD - Fineart Presse - Referenzen - Angebote - Pessemitteilung - Bücher - Fineart - Kalender - DVD - Buch Media Produkte - Dia - Referenzen - Angebote - Vorträge - Termine - Fotos - Kalender - DVD - Bücher - Fineart Reiseinformationen - Länderinformationen - Reisevorbereitung - Reiseführer Edition Eurasien - Reisecenter - Reisen - auf-weltreise-shop - Bücher - DVD - ebooks - Kalender - Russland - Transsib - Transsibirische Eisenbahn Übersicht - Sitemap - Suchen - Bücher - Kalender - Bilder - Poster - DVD - Fineart                       Impressum - Bildjournalist, Reisejournalist und Autor (Europa, Frankreich, Zentralasien, Russland)

    Startseite

Länderinformationen    Reisereportagen Mongolei    Fotogalerie Mongolei    Seitenende    

Ulan-Bator

Gorki-Tereldsh Nationalpark

Veröffentlichungen

 Zu Pferd im Zentral-Aimak

Mongolei: unterwegs im Gorki-Tereldsh Nationalpark

Mongolei - Reportagen aus dem Land der Mythen - Reisereportage - Zentralasien - Asien - Buddhismus

 

"Mongolei"

Reportagen aus dem Land

der Mythen

zum Buch

Immer wieder zieht es mich in die Mongolei. Ich habe Menschen dort kennen gelernt und durfte sie ein Stück ihres Daseins begleiten.

 

Aza treffe ich in seiner Wohnung. Zweimal bin ich bereits am Eingang des Wohnblockes vorbei gegangen. Es ist gar nicht so einfach die Baga-Toyruu-Straße zu finden, wenn lediglich die Hauptstraßen mit Straßenschildern ausgestattet sind.

In Ulan-Bator studiert er Soziologie. Gern lebt er, in der schönsten Hauptstadt der Welt, wie er sagt. Und er spricht Deutsch, beinah fließend. Aber an seinen freien Tagen zieht er nach draußen, in die Natur. Das bedeutet für ihn der Gorki-Tereldsh Nationalpark, einer der ältesten Naturschutzgebiete unserer Erde. Und dorthin wird er mich entführen.

Die Pferde hat Aza schon gestern besorgt. Dazu für sich einen hochgeschnittenen Sattel aus Holz und für mich einen Russischen. „Bei unseren Pferden brauchst du keine Leiter zum Aufsitzen“, meint er.

RSS 2.0 folgen

 

facebook folgen

 

twitter folgen 

 

youtube folgen

 

google+ folgen

 

newsletter - kostenlos

 
Zu Pferd im Zentral-Aimak - Mongolei Zu Pferd im Zentral-Aimak - Mongolei

Der rote Held schwitzt

Buch: Mongolei - Reportagen aus dem Land der Mythen

 

Reiter im Gorki - Tereldsh Nationalpark                       Gers - mongolische Jurten

 

„Tschuk, Tschuk“, zischt es durch unsere Lippen. Wir verlassen die Hauptstadt. Die asphaltierten Straßen werden zu Staubpisten, und die Autos immer seltener.

Den bequemsten, asphaltierten Weg haben wir nicht gewählt. Die Siedlungen, anfangs noch Vororte Ulan-Bators am nördlichen Rand des Nationalparks sind unser Ziel. Hunde rennen mit lärmendem Gebell davon. Sie jagen einem eiligen Reiter hinterher. Früh lernen die Mongolen jene Kunst und man erzählt, sie könnten früher reiten, als laufen.

Als uns die Mittagssonne in die Nacken drückt, werden wir zum Tee eingeladen. Die Jurte ist geräumig. Zwei Frauen melken die Schafe. Eine andere dirigiert uns auf zwei Sitzkissen und schenkt reichlich ein. Auf dem besten Platz, dort wo die Sonne ihre Strahlen durch den kaum 1,50m hohen Eingang wirft, sitzt eine alte Frau. Sie raucht ein übel riechendes Kraut, aus ihrer selbst aus Zeitungspapier gedrehten Zigarette.

Einige Kilometer entfernt stoßen wir auf die Männer. Sie sind für die groben Arbeiten im Nomadenleben zuständig, das Schlachten und Hüten der Rinder und Yaks. Aber auch das Einreiten der Pferde. Die Männer sehen auf, als wir vorbeiziehen, unterbrechen ihre Arbeiten und grüßen.Zu Pferd im Zentral-Aimak - Mongolei

Bald ist die Anhöhe erreicht. Und wie auf jeder zuvor steht auch hier ein Owoo, die Steinsetzung. Aza steigt vom Pferd, umkreist den Steinhaufen mit den Stöcken in der Mitte und den farbigen, zumeist blauen Tüchern dreimal im Urzeigersinn und wirft dabei drei aufgelesene Steinchen auf den Hügel. Dann bin ich an der Reihe, diese Zeremonie der mongolischen Volksreligion, zu vollziehen. Aza ist sichtlich erleichtert.

Der Tuul gol ist einer der längsten Flüsse des Landes. Er entspringt  im Norden des Chentij-Gebirges und ergießt sich in den Orchon. Schafe tränken an seinem Ufer. Auch wir nutzen das klare Wasser für ein Bad. Es ist angenehm kühl. Dort müssen wir durch, wenn wir noch zum Schildkröten-Felsen, der seinen Namen seiner ungewöhnlichen Form verdankt, wollen. Ruhig traben die Pferde. Und Aza hält die Leine zum Packpferd kurz.

 

     
         
       

 »Als der Himmel die Zeit schuf, hat er davon genug geschaffen.«

Mongolisches Sprichwort

         

  Veröffentlichungen

       

 

Kalender - Wandkalender - Zentralasien - Mongolei - Transsib Transsibirische Eisenbahn - Kirgisien, Kirgistan, Kirgisistan - Baikal - Goldener Ring - Moskau - Seidenstrasse

 

"Mongolei"

Wandkalender

zum Kalender

       
  Der rote Held schwitzt - Ulaanbaatar – ein Gespräch zwischen Süchbaatarplatz und Kinderpark - Mongolei - Reisereportage - Jan Balster (Bildjournalist, Reisejournalist, Autor und Globetrotter)  Zu Pferd im Zentral-Aimak - Mongolei - Reisereportage - Jan Balster (Bildjournalist, Reisejournalist, Autor und Globetrotter)
 

   Schildkrötenfelsen im Gorki - Tereldsh Nationalpark                                       InAsien!

 

Die Jurte ist massiv und schmuck eingerichtet, mit einem Kühlschrank, einem Fernseher und weiteren Gegenständen, die seine Vorfahren nicht gekannt haben. Aza fühlt sich sofort wieder zu Hause: „selbst wenn der nächste Nachbar 20 km entfernt seine Jurte aufgeschlagen hat. Man kennt sich eben.“ Es gibt salzig schmeckenden Tee mit reichlich Ziegenmilch. Bei den Temperaturen von über 30°C, die draußen herrschen, ein angenehmer Durstlöscher.

Ein langer ereignisreicher Tag geistert durch meinen Kopf. Ich werde so schnell nicht einschlafen, obwohl ich müde bin. Anders als Aza, er ist es gewohnt. Kaum hat er seinen Schlafplatz hergerichtet, belebt ein leises Gurgeln durch seinen Mund die Jurte. Er schläft.

 

     

weitere     

       
  Outdoor Ausrüstung kaufen

Seitenanfang   

   Copyright © 2002 - 2015 Jan Balster Alle Rechte vorbehalten. (Bildjournalist, Reisejournalist, Autor und Globetrotter)

Anziegen
Bilder - Fotos - digitale Bildagentur - Fotografien von Jan Balster Edition Eurasien - Verlag - Bücher - DVD - Fotos - Bilder - Kalender - Wandkalender - Fineart - Filme - Reiseführer - Reportagen - Russland - Zentralasien - Mongolei - Vietnam - Sibirien